Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Dienstag, 25. März 2014

Big trouble am Bikini Atoll - ein Dystopian Wars "Dreier" :)

Nachdem wir für die Austrian Salute relativ viel Zeit aufgewendet hatten uns vorzubereiten und allerlei Sachen zu bastel, war wieder einmal Dystopian Wars an der Reihe "privat" ausgeführt zu werden. Kumpel Andi spielt zu Zeit ja so oder so nur DW und der war auf Besuch, ebenfalls mein alter Kumpel Armin, der sich zwar leicht kränkelnd aber doch zum Bikini Atoll schleppte.

Wir haben ein wenig überlegt, wie spielt man am besten zu dritt. Eine Alternative ist immer dass zwei gegen einen spielen, das geht dann recht leicht. Jeder gegen jeden hat hin und wieder seltsame Dynamiken aber wir haben versucht dass ein wenig durch das Gelände abzufangen. Deshalb stand für DW-Verhätnisse halbwegs viel an Gelände am Tisch. EIn Atoll. :)

Ausgangslage war also eine Dreierpartie. Armins Russen vs. Andis Franzosen vs. Toms Japaner. Jeder von uns durfte eine 1000 Punkte Armee aufstellen. Wie immer gehen wir recht locker flockig zu Tage bei der Zusammenstellung aber alle Verbände waren durchaus interessant gemacht. Andi und ich hatten vor neue Spielzeuge auszuprobieren und Armin ist ja auch noch nicht so vertraut mit seiner Armee.

Ich muss ehrlich sagen dass ich mich nicht mehr total in das jetzige Regelset reinknien werde. Zu viel anderes Zeugs um die Ohren und die neue Edition für DW ist in der mache, wird wohl noch heuer kommen. Deshalb sind mir kleine Regelunklarheiten egal, hauptsache wir spielen keinen kompletten Topfen zusammen (was wir nicht machen ! ) und es macht Spaß. Gespielt haben wir auf Zeit und es sollte versucht werden eine Ölplattform und drei davor ankernde Frachtschiffe zu kapern, sowie natürlich den Feind zu dezimieren.

Diesmal war auch die Luftaufklärung recht brav und hat beinahe durchgehend Fotos gemacht:

der Tisch in voller Größe. Mittag das Atoll, zentral eine bewohnte Insel mit Fflugfeld, wurde auch als Flugfeld gespielt. da standen meine EOTBS. Rechte Flanke oben sieht man die Franzosen die sich schon in zwei Gruppen geteilt haben. Linke Flanke hinten stehen die Russen recht kompakt. und zentral weiter oben sieht man die Ölplattflorm

Französischer Aufmarsch mit dem unvermeidlichen Couronne-Träger im rechten Gefechtspulk, der andere wird von allerlei fliegendem Zeugs dominiert. Die Bierwerbung ist rein zufällig.

Armins Russen, allerlei Fregatten, Begleitschutz in Form von 2x5 tiny flyers, 2 Kreuzer, 3 gunships, fliegendes Schlachtschiff und ein Eisbrecher.

Objectives, noch friedlich...

Aufstellung aus der anderen Perspektive.

Empire of the blazing sun. Scout Gyros erstmals zu dritt. drei gunships und die omnipräsenten super lästigen japan. Fregatten.

Insel mit Flakturm, natürlich einmal von den Briten übernommen....wo waren die nicht (das Design vom Flakturm ist british). Daneben parkt der nicht ganz unwichtige neue War-Gyro....fettes Teil und hat seinen Wert in der Schlacht dann auch gezeigt.

und natürlich mehr tiny flyers und Fregatten.

idyllische Perspektive, nicht wahr?...

noch eine Totale der Russen.

der neue Stolz der Franzosen, ein fliegendes Schlachtschiff mit allerlei Generatoren und einer experimentellen heat lance...das Teil kann böse sein....zu böse...

wie immer sauber bemalt!

die Schlacht ist in Gange und auch wenn anfangs viel taktisches Manövrieren angesagt war, die Frenchies sind wieder einmal als erste am MO!! :)

die Russen zeigen gleich einmal dass sie auch den einen oder anderen Trick im Ärmel haben und lassen EIsberge wachsen...

Vive la France!! Vormarsch in alle RIchtungen!

die Japaner wollen nicht total zwischen die Fronten geraten und bleiben einmal defensiv....full stop, hoch fliegen und aus allen Rohren feuern!

bei den Russen staut es sich derweilen leicht. Mir war an diesem Punkt nicht ganz klar ob sie sich durch die Eisberge nicht aus selbst behindert hatten. Aber solange der Vodka rinnt ist alles gut.....

die Franzosen lassen keinen Zweifel aufkommen dass das bald alles ihnen gehört.

Episch nähern sich die Großschiffe einander an.

da ging es jetzt schon zur Sache kann ich sagen. die ersten kleinen und mittleren Schiffe wurden versenkt. Klassisch teleportierten sich franz. Schiffe nicht ganz freiwillig ineinander. Während das Unvermeidliche eintrat...auch Großschiffe wurden versenkt.

noch stehen sie da....

aber hier waren die Russen dann nicht mehr. Tja, das passiert halt bei Dreierschlachten dann doch das eine oder andere Mal, diesmal hatte es die Russen doch brachial erwischt, während die anderen beiden noch recht frisch aussahen.

Hilfe nahte in Form russ. Gunships aber too little und too late. Das Spiel endete dann ein wenig nach dem ausgemachten Zeitfenster. In Summe spielten wir ca. 4-5h mit je 1000 Punkte, das muss man zu dritt einrechnen. die Franzosen trugen punktemäßig den Sieg mit ca. 800 Puntken davon, die Japaner konnten den Kernbereich des Atolls verteidigen und 500 Punkte einfahren, die Russen konnten viel Erfahrung gewinnen, zum Rechnen sind sie nicht mehr gekommen...zu viel Vodka ABER die haben ein paar Inseln und ein Stück Meer (aka blaues Tuch) als Beute mit heim geschleppt....so war für alle was drinnen.
Unterm Strich ein sehr unterhaltsames Spiel, viele neue Erkenntnisse gewonnen, Spaß gehabt...was will man mehr?
 

Kommentare:

  1. Wow, 1000 Punkte pro Seite sind natürlich schon mal eine Ansage, gerade mit mehreren Spielern. Tolle Bilder, sieht aus als hättet Ihr einen schönen Tag gehabt. :-)

    AntwortenLöschen
  2. ja, war wirklich fein! DW hat einfach wahnsinnig viele Facetten und Möglichkeiten. bin immer wieder überrascht wie sehr mir das gefällt. Drei Leute halten halt den Betrieb auch ein wenig auf und weil es ein alternierendes Zugsystem hat, geht oft nicht so schnell....der eine aktiviert eine EInheit, der nächste, der nächste.....das ist dann auch oft das Pech von wem auch immer wenn zuerst die beiden anderen was aktivieren und ihn beide aufs Korn nehmen....aber das macht es auch spaßig!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast Du völlig recht, wir haben am Wochenende auch eine Partie gespielt und da hab ich mal wieder gesehen, wie schön auch dieses System ist. ... auch wenn ich den Unterschied zur neuen Regelgeneration (also dem was man bei Firestorm Armada sehen kann) schon bemerkenswert ist. Ich hoffe das sie die Regeln bald angeglichen haben werden.

      Löschen
    2. die neue DW Edition kann sich ja auch nur noch um Monate handeln! :)...aber im Moment sind wir dick in der Beta Phase....Termin gibt es noch keinen. ANzunehmen dass sie das Weihnachtsgeschäft nutzen wollen und der release so ähnlich wie bei Firestorm sein wird (das kam ja auch viel später als angekündigt)....

      Löschen
  3. Danke für den wunderschönen Bericht, macht wie immer viel Spaß zum Lesen und Schmökern und ist natürlich eine fantastische Inspiration.
    Was waren auf den einzelnen Seiten die "neuen" Spielzeuge? Fliegendes Schlachtschiff auf Franzosen-Seite und auf Japaner Seite der Rotor?

    Die fliegenden Untertassen wollen auch mitmischen.... :-)

    vlg Toni

    AntwortenLöschen
  4. ich bin mir nicht sicher ob ich schon bereit bin für fliegende Untertassen! ;) Bei mir war der Rotor neu und die volle Truppe ecout gyros, bei andi das fliegende schlachtschiff und die battle cruiser mit den drei lancetten.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Bericht und die Einladung!

    Viel war von den Franzosen nicht mehr da.... aber wir haben es uns mit den Russen gegeben während die Japaner es auf ihrer Urlaubsdestination im Bikini-Atoll ausgesessen haben. ;-) Aber ein fast intaktes Schlachtschiff und eine voll intakte Einheit Voltair soll man nicht abschreiben.... die können es beide noch.

    Auf jeden Fall wieder mal ein cooles, witziges und spannendes Spiel..... die Kapitäne der russischen Gunships haben es wohl trotzdem nicht überlebt, die sind wegen Feigheit vor dem Feind von ihren Polit-Kommissaren erschossen worden.:D

    @Toni
    Schlachtschiff ist nur ein Skimmer, kein richtiger Flieger.... obwohl, er hat einen Generator der ihn in Combo mit dem besonderen Charakter zum Flieger machen kann.
    Neu waren wie Tom sagte auch die Schlachtkreuzer (klassisch beide mit dem ersten Treffer in Runde 3 einer mit Doppel-1 und einer mit Doppel-6 versenkt ohne auch nur irgendwas gemacht zu haben....... aber das ist wohl so wenn man sich gleich mit 2 Brunzwürflern einlässt *gg* ) UND die 3 Raketen-Zerstörer.... die als erstes an der Ölplattform waren. :) Werde die Tage noch meinen Flotten-Thread updaten und die neuen Schiffe reviewen.

    vlg Andi

    AntwortenLöschen
  6. würfeln ist skill! :) Ja, die Taktik halt. Habe ich von den Franzosen gelernt. Immer eng an eine Insel kuscheln! muhahaha. na, war wirklich sehr fein....es wird weitergehen am Bikiniatoll! Packt die Badehosen ein, die Japaner sind da.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Gunships, die wollten halt mal die Gegend erkunden :-) .....kosten ja auch nix *hust* und sind ja auch nix wert *husthust* . War auf jedenfall ein sehr feines Spiel mit wunderschönen Gelände und Flotten nur müssen wir uns nochmals über die Ehre und Loyalität der Japaner unterhalten *vodkaweitersauf*

    AntwortenLöschen
  8. Der 5-Jahresplan ist halt die gunships keiner Gefahr auszusetzen...was soll man da machen?? Außerdem sollten wi runs über die ENtschlüsselungstechnicken der besoffenen Komradschnicks unterhalten, die haben die Nachricht nicht deuten können. *zwinker-zwinker-doppelzwinker*. lol.

    AntwortenLöschen