Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Mittwoch, 26. August 2015

Boys and Panzer - eine FOW Großschlacht

Salve zum Spaß mit tanks. Die Großschlacht ist zwar so groß auch wieder nicht, das hat den Grund dass wir versucht haben großes Gerät zu nehmen und vor allem bei den Deutschen geht da nicht so viel rein. Diesmal zog es uns an die Ostfront zu einem halbwegs epischen Versuch die Russen gegen die deutsche Feldherrenhallte zu werfen. Konkret spielte Manuel mit der deutschen Feldherrenhalle und ich führte eine russische Guards in den Kampf.....Guards...pfffff.......aber dazu später.

Die Armeen sieht man dann schön auf den ersten Bildern, sollten alle regelkonform sein. Scenario war ein Eigenprodukt auf der großen Platte wo es um 5 MO Ziele ging, die alle im Niemandsland positioniert waren.

Wir spielten über 5 Runden, ich warf in alter russischer Manier alles nach vorne und begann gar nicht so übel aber irgendwann machte sich die Qualität der deutschen Besatzungen und Geräte bemerkbar bis es dann zum Supergau kam, aber dazu auch später. Ich weiß nicht ob ich es noch erwähnen muss, tu es aber dennoch, ich oder wir spielen nicht immer um zu gewinnen. Es gibt Situationen wo ich kompetativer unterwegs bin, das ist öfter der Fall bei den Standardscenarios und es gibt Situationen wo mich einfach Mechanismen interessieren. Wie spielt sich eine Liste gegen den und den Gegner. Ich kann das Fazit dennoch vorwegnehmen. Das Problem das ich hatte war einerseits dass die heutigen "guards" der Russen nicht mehr alle das "hens and chicks" ignorieren. Eventuell falsch verstanden aber ich denke das passt so, einzig meine IS-2 waren "echte" Guards, der Rest war "nur" fearless trained. Dann düsen viele tanks von mir mit Rof 1 herum, ein Problem in der Bewegung und ein noch größeres wenn du gegen deutsche Veterans kämpft. Last but not least hatte bei den Deutschen alles mindestens AT14.....tjo......ich hätte mit meinen tanks keine andere Liste zusammengebracht und war mit der recht zufrieden aber letztendlich hatte ich bei weitenm zu wenig Kadenz und das trotz 2facher Überlegenheit, meine medium tanks machten einfach gar nichts.

Es ist ien Würfelspiel und es ist auch immer müßig sich zu sehr mit den Würfeln auseinanderzusetzen, ich bin auch immer weit davon entfernt zu viel auf die Würfel zu schieben.....Aber wenn saves (Infantrie und tanks) gefühlt ständig mit 1 und 2 gemacht werden (Ausnahmen waren da) und das fearless für die Tonne ist.......man bei jedem zweiten Versuch schwieriges Gelände zu nutzen bogged......es war ein wenig mühsam diesmal, gebe ich zu. Neben den formidablen Deutschen, deren General auch so gut wie keinen Fehler machte waren die echten Feinde Wälder und ein Bahndamm...:)

Hier geht es zu den Fotos:

meine Russen. Zur Unterstützung Pios und Flieger dabei! Der Rest sind T-34/85, Su-100 und IS-2

Die Deutschen, weniger aber potent!!....Panzer IV/70, Möbelwagen, 2 Königstiger und Panther, schwere Ari und Nebelwerfer for good measure!

Der Tisch in voller Größe, russisches Straßendorf und endlose Felder und Wälder, idylisch....beinahe zu sehr!

ich rücke auf breiter Front vor.......

Die Deutschen kuscheln noch und versuchen im Schutzschirm der Flak zu bleiben

da kommt sie schon!!

Wir geben Gas, schließlich geht es um Mütterchen Russland!

Zweiter Versuch, diesmal second time lucky....ich erwische drei der Biester...yeah!! die russische Welt war in Ordnung!

die ersten MOs sind in Reichweite.

Derweilen staut es sich auf der Straße. Wo ist die Feldgendermarie wenn man sie braucht?

Man bezieht Stellung, meine decoy Panzer ärgern die Deutschen, die sind sich immer noch nicht sicher ob die zu ihnen gehören oder nicht...

es wird ungemütlich, die Königstiger haben den Namen nicht zu unrecht, leider dürfen die ihre Trefferweürfe auch noch wiederholen....zach, zäher, Königstiger!

Ich versuche die Flanken zu umgehen aber dazu fehlt mir das nötige Glück und Manuel positioniert zu geschickt und feuert zu gut.....kein Durchkommen.

Aussteigen-Einsteigen-Festfahren-Nichtstun.......zach......

Verluste?? Nein, ist mir noch nie passiert, in Runde 5 stehen ein paar Platoontests ans, sind ja alle fearless.....ich verhaue alle. Bis auf die IS-2 gehen alle noch funktionstüchtigen tanks nach Hause....aha......

Das Spiel ist eigentlich aus aber um Manuel zu zitieren "hin und wieder ist es blöd nach Regeln zu spielen"...lol. Mein Chef verhaut den Kompanietest nämlich auch....anyway, wir hängen noch eine Runde dran....

mein IS-2 bekommen noch den Möbelwagen, der Königstiger schafft den save gegen die Flieger....

meine Pios versuchen noch was aber im Endeffekt machen sie es ihren gepanzerten Kollegen nach, versuaen alle saves und rennen vom Feld.

Kings of the field!

Zeit abzuhauen. Ich tröste mich damit dass es ein toller Tisch war, viele heftige Geräte aufgerollt wurden, wir den deutschen wichtiges Gerät zerstört haben und unsere Fabriken im fernen Sibirien eh all das wieder nachliefern.....die Schlacht mag verloren sein aber.....naja den Rest kennt eh jeder!! Have fun!!


Kommentare:

  1. Hui, da ist aber Gruppenkuscheln auf der Platte angesagt, was? :-)

    AntwortenLöschen
  2. so kuschelig war es dann leider nicht für die Russen...:)

    AntwortenLöschen