Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Mittwoch, 23. November 2011

Big trouble in Normandy - FOW AAR US Paras gegen Bodenständige Grenadiere

Man sollte die Feste ja immer so feiern wie sie fallen und nachdem sich die Gelegenheit zu einem LW-Spiel ergab habe ich den Wüstentisch gegen den Normandietisch ausgetauscht. DIe Vorgabe war ein Angriff der 82ten US Paras auf eine befestigte deutsche Stadt.
Nach etlichen Jahren FOW wird dann die Scenarienkost oft ein wenig einseitig (obwohl ich finde dass gerade FOW über einen guten Fundus an spielbaren Scenarien verfügt) und ich habe mir mehr oder weniger selbst etwas aus dem Ärmel geschüttelt:
  • je 1800 Punkte, Deutsche müssen davon Fortifications bezahlen, Paras bekommen gratis air support
  • einen modifizierten "hold the line", Andere Aufstellungszone (Dem Gelände angepasst) und die Deutschen haben Fortifications
  • modifizierte Reserveregeln. Bei den Deutschen beginnen je einmal Pioniere und Grenadiere an der hinteren Tischkante, die sind zwar da aber noch nicht richtig aufgestellt. Ab der 3 Runde kommen die deutschen Reserven (in diesem Fall 3 STUG der Grennies, 3 Jagdpanzer IV der Panzer Lehr und einmal gepanzerte Panzer Lehr Grenadiere) automatisch aber zufällig ermittelt was kommt und von welcher Straßenseite.
  • modifizierte Missionsziele, nämlich 4: 1x die Furt, 1x die vorderen Linien bei der Stadt, 1x die Stadtmitte und last but not least die Brücke, welche in Runde 6 automatisch von den Pionieren gesprengt wird so sie noch am Tisch sind und innerhalb von 4" von der Brücke.
Klingt ein wenig kompliziert aber ist es nicht wirklich und nachdem ich gegen Langzeitmitspieler Manuel gezockt habe ist das kein Problem, wir haben so etwas öfter gemacht....


die Kontrahenden im Überblick: 
Bodenständige Grennies mit PL-Reserven
HQ mit Panzerschreck, 2x volle Grennies, 1x volle Pios, 2 pak 40, 2 hmg, 4 8cm Mörser, 3 Stug, 3 Jagdpanzer IV, volle PL.Panzergrennies....dazu an fortifications, 5cm kwk nest, 3x flak nest, 2x hmg nest, stacheldraht und schützengraben und 1x minenfeld

die US Paras
HQ, 2x volle Paraplatoons, 2x volle Pionierplatoons, 1x 4 ari M1A1 (veteran), 1x 3 ari M1A1 (trained), britische sherman (3 stück inkl. firefly), britische aufklärer (1 dingo, 2 daimler 1)

Der Spielverlauf in der Kurzfassung!

(ich habe relativ viele Fotos gemacht aber ich will die SPiele immer genießen und schreibe daher nicht mit..mehr als Kurzfassung geht daher nicht!)
Die Amis haben den ersten Zug und fassen sich ein Herz und rollen vorwärts, erste Probeschüsse bringen noch nicht allzu viel ein.....eine erste Nebelwand zieht aber vor der Stadt auf...die Deutschen wissen was auf sie zukommt....ich bringe die Pios in Nähe Brücke und die Grennies gehen in die Stadt.
Danach versuchen die Sherman meine Fortifications bei der Furt auszuschalten, was ihnen im Verlauf einiger Runden auch gelingt, die deutschen Pioniere befestigen derweilen ihre Stellung an der Brücke und in einem nahen Wald, dies gepaart mit einem gut platzierten Minenfeld macht ein weiteres Vorrücken der Sherman recht schwierig, die nachrückenden US Pios begnügen sich das MO bei der Furt zu halten....Nachdem im weiteren Verlauf alle (!!) meine Reserven von der anderen Seite der Stadt kommen haben wir hier eine Art Patt und das soll bis zur (achtung spoiler!!!!)...................................erfolgreichen Sprengung der Brücke so bleiben.
Am anderen Frontabschnitt schaut das ganz anders aus....unter dem Schutz der Nebelwände bringen sich die Amis in Stellung und können unter schweren aber noch verkraftbaren Verluste 2 Stacheldrahtsektionen räumen und in einem blutigen Nachkampf übergehen. die bodenständigen Grenadiere erweisen sich als zäher als erwartet und geben blutige Gegenwehr.....desweiteren fordern vor allem die flaknester und hmgs...noch einen hohen Zoll.....das Kommen der Panzer Lehr Grenadiere könnte das RUder noch einmal herumreißen aber selbst massivster Beschuss wird an dieser Stelle von den paras abgeschüttelt, die hängen schon alle gut in den deutschen Gräben oder Häusern oder Schutthaufen! Wahnsinn.
Das EIntreffen der deutschen Tankwaffe macht nicht mehr viel Unterschied......der Kampf um das vordere Missionsziel war hart und spannend!! Aber letztendlich bleiben die Paras siegreich!!
nachdem die Deutschen in Runde 6 unbedrängt die Brücke sprengen können blasen sie zum Rückzug....die Pak, die HMG, einmal Grennies und die Panzer Lehr Grennies sind zu diesem Zeitpunkt aber vernichtet!
Am Ende der Schlacht haben die Paras 2 MO, die Deutschen 2 MO...der Sieg der Schlacht gebührt den Amerikanern, einzig die Brücke müssen sie nun wieder reparieren...Vormarsch zumindest ein wenig gestoppt.
Facit:
eigene Scenarien sind immer ein wenig tricky; "wird die Balance stimmen? wird es ein spannendes Spiel?". Manuel hatte schon ein wenig Sorgenfalten als er die gut ausgeklügelten Stellungen der Deutschen sah, aber ich denke der Spielverlauf hat mir recht gegeben, das war schon in Ordnung so. Auch die Brücke hätte erreicht werden können IMO, wenn man sich mehr auf diesen Abschnitt konzentriert hätte, aber alles ist dann halt nicht gegangen und so war es auch für mich noch ein halbwegs guter Ausgang.....das Spiel selbst war der hammer, die beiden Platoons mit der Mini.Ari haben in der Nachbesprechung gesehen den Amis aber die Schlacht gerettet....ohne Nebel läufst du da in eine Wand aus Blei und das Verderben aber die waren brav und haben ihre Sache gut gemacht...die Flieger waren naja (wie halt so oft)....ein stand der mörser und einen jagdpanzer IV, aber besser als schon gesehen.
Tisch und Armeen und Spielpartner wie immer 1A!

So und hier die Bilder!!!!

die Totale des Tischs von der Seite der Paras gesehen!

Flaknest....

Paras stürmen vor...die Deutschen erwarten sie

die Deutschen fühlen sich recht sicher!

oder doch nicht?? sind so viele!!!

noch alles ruhig in der Stadt

da kommen sie, die britischen Verbündeten

.....und deren Keksdosen...wrumm, wrumm...

so klein aber so viel Nebel machen...(das sind übrigens meine, die ich letzte Woche fertig gemacht habe...nur so nebenbei, damit sind meine FOW Amis auch fertig!!

keine guten Nachbarn am Zaun!!

"wo kommt der ganze Nebel her?????!"

das sind schon die letzten Runden.....

es geht noch einmal heiß her aber die Paras sind schon in den Gebäuden!!


Kommentare:

  1. Finde das echt klasse, wie Du die Spielberichte aufziehst.

    AntwortenLöschen
  2. danke für das Lob! Bei dem schönen Gelände ist es leicht Fotos zu machen..:)

    AntwortenLöschen
  3. Ah das Flaknest ist mir noch gut in Erinnerung xD

    AntwortenLöschen