Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Sonntag, 22. September 2013

3 Inseln und keine Ruhe - eine Dystopian Wars 3er Schlacht

Aloa liebe Mitleser und Mitleserinnen! :)

Wie das im Hobbyleben so ist, man hat seine Höhen und Tiefen und man hat seine Stiefkinder und seine Lieblingsprojekte. Bei mir ist gerade DW einfach voll begehrt und ich davon voll begeistert. Ich stehe mit beiden Füßen auf den Bremsen mir nicht noch mehr zu kaufen und dennoch hat die eine oder andere Fraktion ihren Weg zu mir gefunden: Amis, Japaner, Briten, Chinesen und Deutsche oder in DW-Jargon; FSA, EOTBS, KoB, CF und PE. :) Alles klar?

Und weil nicht nur ich vollkommen auf Zug und verfallen bin gibt es auch immer mehr Mitstreiter, weltweit, österreichweit und in meinem Spielerkreis. Dafür ein Hurrah! Mr. Ultramar himself hat vorerst seinen Bolter an den Nagel gehängt um ein gutes Coq au Vin zu essen und seine hervorragend bemalten Franzosen ins Feld zu führen (wir werden noch sehen dass er dennoch ein klein wenig Ultramarine ist im Herzen...schon alleine das Farbschema sagt alles). Auch de, ewig suchenden Toni fielen die Antarktiker quasi in den Schoß! Warum? Nun, sie sind halt "anders", man sieht es auf den Fotos was ihr Design angeht und auch sonst sind sie in dieser steampunkigen Welt ganz sicher das SciFi Element.
Also trafen wir uns zu einem netten Herrenaben in Andis weitläufiger Hütte um gut zu speisen, viel zu trinken und einen Kater zu streicheln. Nebenbei wurden gar viele Reden geschwungen und summa summarum auch 8h DW gespielt. Wir haben es halt gerne gemütlicher und so eine 3er Partie hat auch ihre eigenen Regeln und außerdem sind wir noch alle Lernende, haben das "Boarding" Element noch nicht dabei (ich bin mir sicher dass das das Spiel noch um einiges brutaler und auch schneller macht...um ein Schlachtschiff hin und wieder zu zerstören braucht es etliche Runden, es zu boarden eventuell nur eine) und mussten uns des öfteren zuprosten.
Letztendlich haben wir ein Scenario gespielt wo jeder eine ihm zugewiesene INsel am Ende halten musste (wir spielten auf Zeit), zumindest war das genau das was die anderen beiden spielten. Die FSA (also Amis, also ich) hatten scheinbar widersprüchliche INfos ihres Geheimdienstes und dachten man könnte jede beliebige Erobern oder gleich auch alle drei....Nachdem ich seltsame Manöver durchführten mussten mich die Covenanter darauf aufmerksam machen dass das alles eben seltsam sei.....woraufhin ich meinen Plan erläuterte...und wir daraufkamen dass halt nur zwei das so spielten wie angedacht! EGAL! Gewinnen konnte ich so nicht mehr weil ich mich genau NICHT um mein MO kümmerte aber es war ein absolut geniales Spiel wo viel passiert ist, wir viel gelernt haben und auch eine Menge Spaß hatten.
Viele würden gerne einen detaillierten Schlachtbericht sehen (ja auch du mein Freund Markus) aber ich schaffe das einfach nicht, zu viel geht da ab, zu sehr konzentrieren ich mich muss und das Zipfer lenkt auch ab. Ich bin froh alles mehr oder weniger mit Fotos zu dokumentieren und den ABlauf grob im Auge zu haben. Daher auch heute mehr Fotos als üblich!

Beginnen wir mit den Armeen!
Tonis CoA:
1 Aristotle Battleship
1 Time Dilation Orb
3 Plato Cruiser
4 Diogenes Frigatten
1 Daedalus Large Flyer
2 Icarus Medium Flyer
10 TFT (tiny flyer tokens)

Andis Frenchis:
1 Couronne Battle Carrier
1 MKII Magenta CLass POcket Battleship
3 Marseille Class Cruiser
2x4 Lyon CLass Frigates
3 Voltaire Heavy INterceptor
10 TFT (+ die 6 TFT vom Carrier)

Toms FSA:
2 Independence Class Battleships
2 Lexington Class Cruiser
2 Princeton Class Gunships
2x4 Augusta Class Frigates
10 TFT

Alle drei Flotten waren im core Naval fleets aber wir bauen die Flotten noch nicht nach den Turnierregeln auf, also nicht so strikt...denke aber dass sie sogar den Turnierregeln entsprechen. Jede Flotte hatte 850 Punkte oder ein wenig darunter. WIe man sieht bewegt man sich bei DW in der Größe schon bei einer recht ordentlichen Armee (Flotte)
Wenn ich die Flotten "bewerten" sollte oder beschreiben sollte dann ist die FSA am leichtesten zu beschreiben, die sind relativ einfach zu spielen und haben auch beinahe keine Sonderregeln. Die spielen sich ohne Schnörkel und Haken und sind in beinahe allen Range Bands (also con 0-32") zu Hause.
Die CoA hatten die potentesten fliegenden Teile dabei und mit dem Time Dilation Orb auch das most fancy Teil...teleportieren anybody?? :) Eine sicher nicht ganz leicht zu spielende Flotte aber haben durch etliche SOnderregeln einfach oft noch eine Trumpfkarte im Ärmel, die etwa die FSA so nicht haben. Besonders "aufgefallen" sind uns Schildgeneratoren in Verbindung mit der inventive scientist Mars, sprich du kannst einen deiner Würfel neu werfen. Bringt dich hin und wieder zur Verzweiflung.Toni hatte es nicht so leicht weil er seine Flotte aufteilen musste (Scenario) um beide Flotten zu attackieren und letztendlich kochen die immer ihr eigenes Süppchen.
Die Franzosen sind im Moment eine unserer stärksten Nationen, was sicher auch daran liegt dass wir noch nicht mit boarden spielen (besonders das CoA aber mit Abschwächung auch die Franzosen sind nicht so die großen boarder und haben damit ihre Probleme). Die RF sind die Meister der Lüfte mit guten Fliegern und einer noch besseren Flugabwehr. Außerdem haben sie sehr gute Sonderregeln und mit dem Couronne wahrscheinlich den besten Träger des SPiels. Daher auch nicht sonderlich verwunderlich dass sie letztendlich on top kamen im SPiel.

Die Bilder!!

ein amerikanisches gunship dampft in Richtung Konfliktzone!

The might of France!! die gesamte französische Flotte.

AMerikanische Flotte in der Gesamtansicht. Man sieht sofort dass ich einen anderen Plan verfolge als die Franzosen die sich teilweise an eine Insel kuscheln!!

Erste CoA tinies. Man beachte auch den neu gestalteten Volkan aus Andis Fundus! Die Inseln sind genial!

hier geht es mehr um die Insel. Das ist übrigens die, die ich hätte erobern sollte. War nur nicht auf meinem Radar! lol

Auch eine neue Insel von Andi, glaube ich! Falls nicht dann schaut das Schlachtschiff an!

Perspektive über das Board aus der SIcht der Amis. Im Hintergrund die Mittelansicht der beiden Admiräle!

WTF?? Ein eeeeeeeeeeerster Auftritt des Time Dilation Orbs. Faszinierendes Teil und genial in Scene gesetzt.

Medium Flyer von Tonis CoA, sollten bald im Rücken der Franzosen sein und diese ein wenig anzipfen...lol


Die Franzosen sind von allen Perspektiven eine feine FLotte. Und man sieht die Taktik des Gruppenkuschelns, äh Flottenkuschelns. Der Andi der alte Camper! :=) Aber im Grunde eine gute Idee eine Flanke durch eine Insel abzuschirmen.

Überraschungsgast! Ein Large Flyer. Einfach so bei Amazon mitbestellt. Wunderschönes Modell imo und viel größer als angenommen.

noch einmal. so fien dass ihn die Amis dann runterholten. Schlachtschiffe auf RB1 oder 2 (=Range band 1 oder zwei also 0-16") waren dann doch zu viel des Guten.

die Flotten nähern sich an!

An ein paar hot-spots geht es schon heiß her. mittlere CoA Schiffe gegen kleine Franzosen und Torpedobomber!

man kommt sich näher!! Die schwarze Schablone ist nicht original, Toni hat die benutzt diesen runden Schutzschild darzustellen den der Time Orb herstellen kann. Unten rechts sieht man dass beim hot-spot doch etliche Schuffe nicht mehr anwesend sind.

ich mag den Stil....noch halt. Achja diese Glasperlen die man immer wieder sieht haben wir benützt um bereits aktivierte Modelle/Einheiten zu kennzeichnen. Sonst kennt man sich bei 3 Spielern und fortgeschrittener Stunde gar nicht mehr aus was aktiviert wurde und nicht. DW hat ja ein alternierendes SPielkomzept wo Modelle abwechselnd aktiviert werden und nicht ganze Flotten auf einmal.


WTF again? Wie kommt ein CoA Schlachtschiff in meinen Rücken? Telopiert halt vom Time Orb. Hat anfangs nicht viel gemacht aber dann doch mein angeschlagenes Schlachtschiff in einer Runde zerstört. Beeindruckend!

Die Franzosen trauen sich auch ein wenig raus..:)

die Flugbases sind recht praktisch um die Marker immer am Mann, äh am Modell zu haben. Man sieht es geht zentral zur Sache!

Nach einigen heftigen Runden sieht man ein sehr leeres Zentrum...beinahe alle kleinen und medium Modelle sind zerstört sowie ein FSA Schlachtschiff und der large flyer des CoA. die Franzosen wollen nun das CoA BB mit ihren Hitzelanzen tangieren, klappt so halbwegs....die Hunde..oder "ünde"...:). achja falls sich wer wundert, der Time Orb kann auch an Land gehen (dafür gibt es dann ein eigenes Landmodell, ich nehme an Toni wird auch das einmal anmalen müssen...schaut zu genial aus)

Aus ist es und gut ist es...zumindest für die Franzosen die in guter Stärke bei "ihrer" insel stehen. Die Kreuzer keuchen zwar beide am letzten Ast aber wen stört das!?!?! Gratuliere Andi! Wer zweimal die ÖMS gewonnen hat kann also auch eine Insel erobern! *kicher* Und meine Hassliebe den Franzosen gegenüber wurde nicht kleiner.

Auch das CoA BB konnte seine Insel erobern. Ich nehme an mein Schlachtschiff hätte es noch in die Luft jagen können aber war da schon uninteressant...mein Missionsziel sieht man hinten links in aller Ferne!

das amerikanische MO!! Bewacht von zwei Franzosen FLiegern und im Hintergrund sieht man eine amerikanische Fliegerrotte die dem FLottenkommando funkt wo wir hin hätten sollen, zu spät!! :)..aber truth to be told musste auch einer verlieren, oder?

Hoffe es hat euch allen Spaß gemacht den Bericht zu lesen!!!!


Kommentare:

  1. Oui oui, mes amis!!

    Schöner Bericht und noch schöneres Spiel gewesen!

    Und natürlich übertreibt Tom schon wieder..... wir sind nicht länger als 7 Stunden am Spieltisch gestanden! (3 Mahlzeiten und das Feuerwasser fordertenn ihren Tribut!) ;-)

    Erfreulich war dass wir eigentlich nicht wirklich viel nachgeschlagen haben während dem Spiel.... man merkt wir lernen es langsam.
    Den einen und anderen Fehler haben wir sicher noch gemacht..... meine Nebelwerfer falsch gespielt und auch die Tiny-Flyer-Torpedos haben nur auf 4+ getroffen, anstelle der 3+ die im Regelbuch stehen.

    Das Spiel hat für die Franzosen recht durchwachsen begonnen....... Toni ist ja in Runde 2 auf den Tisch gekommen und die Franzosen haben gleich mal die Kreuzer, die mittleren Flieger, den großen Flieger und das Schlachtschiff abbekommen, während die Amis sich
    auf das geradeausfahren und das bestaunen des Orb´s konzentrieren konnten. ;-)

    Etwas herausfordernd war dass man eigentlich immer nur auf die Covenant-Kräfte REagieren konnte... weil sie alle erst mit ihrer Aktivierung über die Kante kamen und dann gleich munter drauflos feuerten.

    Ich denke man kann noch ein wenig am Szenario feilen, aber auf jeden Fall war es super-spannend! (und super-lustig sowieso! bis zu dem Zeitpunkt wo jemand mein Bier verschüttet hat.... LOL)
    Aber Scherz beiseite , hat man gesehen dass auch 3er Spiele spannend und interessant sein können wenn das Szenario und die Armeelisten stimmen.

    Freue mich auf die nächsten Spiele!

    AntwortenLöschen
  2. So, nach einer Woche gebe ich nun auch nochmal was zum Besten.
    Das schöne an deinem Bericht, Tom, ist dass ich auch nach einer Woche so das Spiel nochmal nacherleben kann. Me likes!
    Habe das Spiel auch sehr toll gefunden, was trotzdem in erster Linie an den beiden Gegenspielern lag. Mit den richtigen Leuten werden die meisten Tabletops zu einem Genuß. Ich muss allerdings schon dazusagen, dass auch mich Dystopian Wars sehr begeistert. Liegt sicher auch daran, dass es in der TT Landschaft relativ wenig vergleichbare Spiele gibt, die v.a. auch ähnlich supported werden und durchdacht sind. Außerdem finde ich es sehr ansprechend, dass es sehr unterschiedliche Flotten gibt, die sich doch auch anders spielen.
    Ja Andi, ich hab dann auch gemerkt, dass ich dich ziemlich unter Feuer hatte und der Tom relativ glimpflich davongekommen ist. Dass du im zweiten Zug auf meine eintreffenden Schiffe nur reagieren konntest stimmt tatsächlich, ist mir soweit gar nicht in den Sinn gekommen. Naja... aber der Tom hätte sicher auch mehr Feuer geschluckt, wenn er auf die Mission gespielt hätte *gg*
    Ich halte den Franzosen-Träger allerdings auch für ein unverhältnismäßig starkes Schiff gemessen an seinen Punktkosten, aber ich glaube auch, dass in den meisten Fraktionen irgendetwas immer besonders hervorsticht. Also weiterfeuern, bis es explodiert!
    Das mit den (Torpedo)bombern sollte man sich wirklich mal vor Augen halten, die treffen ziemlich die meisten Dinge auf 3+... wer kann das sonst noch? Auf die muss man als Gegner echt verflucht aufpassen. Was auch eigene Fighter noch wichtiger macht.

    Jedenfalls ist der erste Testlauf des Time Dilation Orbs sehr zufriedenstellend verlaufen, zwei erfolgreiche Teleport-Vorgänge lesen sich gut im Forschungsbericht. Da wird sicher auch verziehen werden, dass wir den Orb nur als Wrack zurückbringen konnten.

    Die inventive Shield Generators fand ich auch sehr praktisch, ich war richtig schockiert, als ich merkte, dass es auch Schiffe in meiner Flotte ohne Schildgeneratoren gab (Orb) *gg*. War seltsam, auf einmal keine Schutzwürfe machen zu können. Manche Dinge werden zu schnell selbstverständlich....

    Flüssig genug war der Abend in jedem Fall auch, und der Rocky ist der coolste steirische Kater, hands down! War einfach ein gelungenes Wochenende, von denen man jeden Moment genießen muss.

    Danke Männer, freue mich auf den nächsten "Feldtest"
    Toni

    AntwortenLöschen
  3. danke auch für euren input! Gute Analysen!

    AntwortenLöschen