Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Samstag, 10. Januar 2015

Due Wüste lebt....ein Herr der Ringe Bericht

Wie mittlerweile ja schon gewohnt tobt bei mir ein Systemchaos, das so chaotisch zwar auch wieder nicht ist aber zugegebenerweise geben sich die Systeme die Klinke ein wenig in die Hand. Eigentlich sollte ich noch einen Artikel über ein DW Spiel schreiben und einen über eine x-wing Gaudi aber da muss ich erst die Bilder sortieren und beim anderen die Bilder wieder auftreiben.

Egal, wir trafen uns im heimatlichen Keller um wieder nach Mittelerde zu wandern, der Hobbit läuft gerade in den Kinos aber das war es alleine nicht und überhaupt sind wir eh noch recht klassisch, neue Hobbitminis sucht man bei uns so gut wie vergeblich. Toni und ich beschlossen uns in einem großartigen Kampf zu messen und zwar unter einem düsteren Titel.....es kann nur einen geben...oder böse gegen böse.

Ich wollte ein etwas anderes setting und habe mit T&T gerade Geschmack an der Wüste gefunden und so auch gleich meine Armee; Harad und Umbar.....Toni stellte seine Orks dagegen und ein paar andere finstere Gesellen. Nachdem wir es nicht immer mit standard und so haben war auch eine Geschichte schnell gefunden. Die Orks greifen aus zwilichtigen Gründen eine Siedlung der Mahud an, dort vermuten sie allerlei Brauchbares zum Plündern und man muss in der Gunst der Oberen auch einmal durch sinnloses Tun auffallen, also sinnlos nicht für die Orks weil so ein Kampf kann ja nicht sinnlos sein. Die Orks haben das Dorf eingekreist und die örtlichen Kräften sind augenscheinlich unterlegen. Was sie aber nicht wissen diese Orkse, eine Gruppe Haradrim ist auf den Weg zur Oase um die Handelsbeziehungen zu festigen und kommt dann doch recht ungelegen. Gespielt wurden mit jeweils 750 Punkte und das Ziel war so viele Gebäude wie möglich zu besetzen (aus Gründen der Spielbarkeit musste man dazu die Dächer besetzen.....sieht man dann gut auf den Fotos)

Es entwickelte sich schnell eine mächtige Keilerei und den bebilderten Bericht will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Die Oase ist von Feinden eingekreist. Sieht nicht gut aus und an Flucht ist nicht zu denken aber ein Mahud flüchtet eh nicht.

der König der Mahud beginnt seine Truppen zu organisieren und erkennt bald dass ein offener Schlagabtausch nicht ratsam wäre, es wird auf eine alte Taktik zurück gegriffen und jedes Gebäude in eine kleine Festung verwandelt.

derweilen treibt der Trolltrommler seine Truppen an...bumm-bumm-bumm....

eine Gruppe Orks unter ihrem Anführer schleichen auf einer der Flanken durch die Palmenwälder. Die Orktruppen sind alle von Kumpel Toni bemalt, die Harad und Co. von mir. (nur so nebenbei aber nicht unwichtig)

Die Kavallerie schaut böse aus und da reitet auch so ein Marshall mit...

Die Jungs kennen wir ja schon gut.

der König gibt letzte Befehle bevor die Gegner heran sind.

Blasrohre werden gezückt und Aufgänge gesichert. der Mahud mit dem schwarzen Schild gibt einen Hauptmann.

die Oase ist eingekreist...der Tanz beginnt! Die Geländeteile sind von verschiedenen Firmen. Oase, Palmen und Hügel von GF9, die Hütten ganz links von Hovels (wenn ich nicht irre), die mud-brick Häuser von Renedra und der Turm von Ziterdes. Die Platte ist eine relativ dicke Pressspanplatte um ein Verziehen zu verhindert die ganz simpel gestrichen wurde und dann mit spraydose ein wenig aufgelockert.

schaut übel aus und der Troll wird wohl den Torbogen nicht ganz lassen. :)

Die reiten derweilen durch den "canyon"....noch nicht wissend dass sie im Dorf wenig Auftrag haben ohne abzusteigen, aber wird schon noch!

Ein interessierter Zuseher! :)

die Feinde sind in der Oase, erste Nahkämpfe entbrennen um jedes einzelne Gebäude.

und so sieht das von oben aus!!

Während die Truppen aus Harad eintreffen und ihrereseits die Oase einkreisen liest ein anderer Zuseher begeistert in den Regeln.

meine leichte Kavallerie macht sich auf den langen Weg und versucht ein Flankenmanöver.

Schlachtlinie bilden !!!!! Die Wächter flankieren den goldenen König, die normalen Fußtruppen stellen sich dahinter auf. Ganz links ein Hauptmann der Haradrim...

sie kommen......:).......Eigenlob stinkt, aber tolles Bild...:)

Den hätte es nun nicht gebraucht....aber mehr Feind-mehr Ehr!

Der König hat noch alles im Blick und ist ganz froh über den Entlastungsangriff.

Die Situation verteilt sich wieder etwas und der Fokus rückt an andere Stellen des Tisches. So mögen wir es!

Da schafft es ein Ork wirklich hinauf...naja nicht lange.

Dafür wird ein erstes Haus von den orkischen Truppen erobert. Die ENtsatztruppen kömmen hier zu spät aber binden zumindest ein paar Truppen.

Derweilen wüten der Troll und die Kavallerie unter meinen Truppen, anfangs sah das nach einem totalen Durchmarsch aus....

Nachdem der Hauptmann seine Truppen verheizt hat (da war kein Durchkommen!!) und die Gegner müde sind geht er es selbst an! Was für ein Held! :)....aber er sollte das Haus einnehmen.

An anderer Stelle ist der Widerstand härter. Und weil Blasrohre im Bild sind. Der Beschuss war recht sinnlos, weder meine Blasrohre nich später meine Bögen machten großartig was.

Mittlerweile konnte der Kavallerieangriff gestoppt werden und einzelne Kämpfer eilen auf das Dorf zu wo es zu einem Patt gekommen war. Zwei Häuser bei den Orks, zwei bei mir....

Tapfer wehrt sich der goldene König aber letztendlich musste er in den Staub. Wir ersparen uns weitere Bilder. :) An dieser Stelle ließen wir das Spiel enden. SOllte sich jemand wundern, wir hatten beschlossen ohne Moraltests für gebrochene Armeen zu spielen und es flexibel zu lösen, eher situativ und zeitlich und das Finale war ein Patt im Dorf, ein unbesiegter Troll und letztendlich zwei gebrochene Armeen. Bald wird die Geschichte weiter gesponnen!!!   

Machte uns großen Spaß und auch das Scenario klappte toll. Durch die relative Dynamik ergaben sich viele kleine und größere Brennpunkte.

Kommentare:

  1. Danke Tom, das war einer der tollsten Berichte auf deinem Blog seit langem. Und es sind die anderen ja auch immer super, aber hier stimmte diesmal fast alles. Besonders die tollen Bilder haben mich diesmal begeistert und gut geschrieben ists auch noch. Hat Spaß gemacht, das zu lesen.
    Ich freu mich auf ein Rematch und bin gespannt, wies weiter geht.

    AntwortenLöschen
  2. Böse gegen Böse - sieht man auch nicht alle Tage aber die Herr der Ringe Figuren (die ich persönlich wirklich echt schön finde) geben auch ein gutes Bild in der Wüstenstadt ab. gerne mehr davon! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke Toni! War echt genial das Spiel.

    Ich finde böse gegen böse bei HdR eigentlich recht cool. da muss dann keiner gegen "Überzwerge" ran. :) Und ja, immer wieder faszinierend wie gut sich manche Figuren auf diversen settings machen!!

    Danke für die Kommentare Männer!

    AntwortenLöschen
  4. Hübscher Bericht und schicke Bilder. Aber: Es heisst nicht Systemchaos sondern Vielseitigkeit ! "In der Gunst der Oberen durch sinnloses Tun auffallen"...den Satz klau ich mir mal...muharhar

    AntwortenLöschen
  5. ;) Hin und wieder kommen sie die Stilblüten.
    Und ja, Vielseitigkeit ist viel positiver besetzt.
    danke!

    AntwortenLöschen