Willkommen in der Tabletop Werkstatt

Hier findet ihr viele meiner Projekte in Wort und Bild. Werde versuchen meine unzähligen Projekte hier auf einen Blick zu präsentieren und halbwegs aktuell zu bleiben!
Have fun!!

Freitag, 21. Februar 2014

Invasion der britischen Inseln - Ein Dystopian Wars Bericht

Es war wieder einmal so weit und der Hobbyraum wurde beheizt, Gelände bereit gestellt und die Wasser der Weltmeere unsicher gemacht. Dystopian Wars auf Vollgas.

Nach einem Spiel in den Vereinsräumen des "Gilead" (da habe ich leider keine Kamera dabei gehabt), diesmal im heimatlichen Hobbyraum gegen Kumpel Andi. Der ist nicht nur mit einer neuen Armee gekommen, Preußen, sondern hat mir auch einen Satz an selbst gemachten Inseln für Dystopian Wars vorbei gebracht. Die Inseln sehen sehr schick aus und geben ein gutes Flair. Jetzt muss ich nur noch ein paar mehr Gebäude anmalen um sie zu bevölkern.

Nachdem das recht praktisch ist und Andi mit 1000 Punkten spielen wollte hat er eine Allianz von Preußen und RoF mitgenommen, für mich hieß das also alte Bekannte (Franzosen) gegen neues Spielzeug. In Summe waren es dann 1040 Punkte oder so und ein stolzer dreadnought dabei.

Ich habe ein wenig gehadert aber letztendlich ist es einmal eine gute Idee eine Fraktion besser zu begreifen und daher wieder KoB, die Briten. Mein neues Vengeance U-Boot hatte im ersten Spiel unter der Woche keinen großen Auftrag, also kam es wieder mit.

Spiel selbst hat cirka 4h gedauert wobei wir es recht gemütlich angingen. Wir würfelten beide verdeckt field orders aus und beschlossen beide das erwürfelte Ergebnis gegen das default einzutauschen.....also mussten wir 70% des Gegners ausschalten. Ich hätte übrigens den feindlichen Commodore kapern (!!) müssen....naja, war dann nicht so mein Traum, der saß in einem preußischen dreadnought! :)

Ich gewann den Wurf für die Aufstellung, entschied mich auf einer kurzen Seite zu starten, in der Hoffnung den dread ein wenig länger aus dem Spiel zu halten. Mein Plan war diesmal relativ simpel...in der Mitte des Spielfeldes war eine INsel und so beschloss ich mich auf die Seite ohne dread zu konzentrieren und die andere Seite mit den beiden "Lord Hood" abzuriegeln, die sollten alles angehen was glaubte da rüber kommen zu müssen. Unterm Strich funktionierte es nicht so schlecht. Andis Königsberger Klopse (battle cruiser...) machten klar dass sie eine brutale Feuerkraft hatten, die mussten beseitigt werden....schaffte ich auch aber vorher wurde noch mein Vengeance U-Boot versenkt. danach lieferten wir uns einen fröhlichen shoot out. Tiny flyer tokens machten auf beiden Seiten keinen großen Eindruck und es fehlte der Allianz die geballte Feuerkraft des dreads...letztendlich war nur mehr der dread da und somit hatte ich das Spiel gewonnen...aber um Haaresbreite. Facit von meiner Seite...eine etwas konventionellere Flotte gespielt und damit ganz gut gefahren. Sehr stimmiges Spiel und ich bin wieder voll drinnen in DW!!!

hier wie immer ein paar Bilderchen!

Tisch in voller Pracht. Wir haben beschlossen alle 6 INseln aufzustellen zwecks Optik. Aber wenn dann eher am Rand, sonst steht zu viel rum. Sieht doch gleich besser aus. :) Danke Andi!! Er nimmt dann auch Aufträge an! (kein Scherz"!)

da stehen sie also in Eintracht vereint, die Preußen und Franzosen..gut so!

Schnittige Gefährte und nicht zu unterschätzen. die können schon was.

der Stolz der Flotte!! Begleitet von einer FLiegereskorte wie es sich gehört und ein paar Saxony!

generische Insel. :)

Insel mit Flugfeld und ersten Gebäuden von mir...anmalen ich muss!!!!!!

Eine Versorgungsinsel die einen kleinen Hafen beherbergt. Auch hier gehören noch mehr Gebäude rauf und vor allem passendere...habe ich ja alles! Lagerhallen, Kräne usw. Derweilen liegen einmal die Hoods bereit zum auslaufen und ein Vengeance U-Boot schiebt sich mit seiner Eskorte vorbei.

Mittelteil meiner Schlachtlinie. Ein battle ship, drei minimis und auch drei neue support cruiser, Dominions genannt!

eine weitere generische Insel, diesmal auf meiner Seite. TFT überfliegen das Teil, dahinter sind drei Mini U-Boote auf der Lauer.

die preußisch-französische Schlachtlinie.

die Briten beim Einnehmen der Schlachtformation.

Volle Kraft voraus...zu See und in der Luft...

Man nähert sich an und noch tut sich nicht viel aber das sollte sich bald ändern. Wie immer vergesse ich dann oft aufs Fotografieren wenn die heiße Phase der Schlacht eintritt, sorry dafür! In Kürze; ich schwenke mehr oder weniger mit allem auf die Flanke mit den gegnerischen Königsberg und kann diese Flanke säubern, verliere mein U-Boot. die Franzosen überfliegen die Inseln und schenlen vor allem den Dominon support Cruisern ein (die waren eh toll), oder besser die vernichten sich mit einer massiven Kettenreaktion im Grunde selbst....Doppel 1 bei einem crit..boah.....danach sehen die Franzosen aber trotz heftiger Gegenwehr nicht mehr viel Land und werden vom Himmel geholt. Vom dread sieht man erst ganz rechts oben im Bild die Bugspitze und das war wohl gut so! :)

Das ist dann 3-3 Runden danach....meine Flotte ist arg gebeutelt, vom Gegner nicht mehr viel zu sehen.

in aller Pracht....das teilt massiv aus aber hatte auch ein paar mal beim Würfeln Pech....ich habe mir gar nicht mehr die Mühe gemacht darauf zu feuern. Hätte auch im Grunde nur mehr die beiden Hoods linken können um das Teil anzukratzen.

Tja, der dread steht noch....aber game over!!! War sehr spaßig. Feine Flotten, toller Gegner und einmal wieder ein Spiel gewonnen. Knapp war es auch...denkbar knapp sogar und das sind nie die schlechtesten Spiele!! Freue mich schon auf bald und weitere Schlachten in den unendlichen Weiten der Meere!
 

Kommentare:

  1. Wow, ein toller Bericht, schmucke Fotos... mehr davon!!!!
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Yesyes.....quite a report!!! :-) Da habe ich also das erste Gefecht mit meinen Preussen geschlagen. Gelernt habe ich dass die Liste bei weitem nicht rund ist. Die Preussen haben einfach sehr schnelle Elemente und auch relativ langsame..... das fällt IMHO bei denen stärker auf als bei anderen Fraktionen. Das muss man zum einen besser koordinieren und zum anderen eventuell boosten, mit Tezla-Generatoren die für frischen Schwung bei einem Dreadnought sorgen. Ohne Turbo und über die Spielfeldlänge ist mir der Dread leider ein wenig verhungert..... 5 Runden bis zur Tischmitte und dann war das Spiel quasi aus ohne dass er seine Kampfkraft hätte einsetzen können und ohne dass er einen Kratzer am Lack hatte ...... aber gut... da war ich wohl ein wenig zu ungeduldig zu sehen was der Rest der Flotte kann und bin vorgeprescht. Hätte ich einfach den Dread vorne weg tümpeln lassen und den Rest langsam nachezogen, dann hätte Admiral Tom ihn nicht so ignorieren können. In Summe haben die Briten verdient gewonnen...... meine Liste war nicht rund und ich habe auch nicht gewusst wie ich damit wirklich umgehen soll. Tiny Flyers sind ohne Träger relativ bedeutungslos......die Bomber sind one hit wonder und die Jäger nur Wegwerfartikel die man so schnell wie möglich auf die Bomber hetzt und dann abschreibt..... zumal die Teile ja auch keine Punkte kosten. In Summe auch für mich ein schönes Spiel, schöner Spieltisch, fesche Flotten und gewonnen habe ich auch.... zumindest an Erfahrung mit den Preussen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Super Spielbericht und sehr schöne Fotos :-) . Die Preussen gefallen mir auf jedenfall schon mal sehr :-) .

    AntwortenLöschen
  4. PS: Eigentlich waren als Verstärkung 2 Couronne versprochen......geschickt haben die Franzosen ein paar Kreuzer und Fregatten........ sacre bleu, cordon bleu!

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Lob wegen des Berichts und der Fotos. Die Malkünste des Herrn Andreas sind eh über jeden Zweifel erhaben.
    Na, dann sind wir einmal froh dass die Franzosen so viel versprechen und nicht alles halten. :)...wobei die paar Kreuzer und Fregatten recht gut waren wie ich mich entsinne.

    AntwortenLöschen